In den Sommerferien 2013 wurde die Volksschule Gnesau zur „Holzschule“ umgebaut. Die Wände von Klassenräumen mit Massivholz auszustatten, war in Kärnten ein Pilotprojekt. Unter dem Titel „SOS – Schule ohne Stress“ entstanden vier Klassen, die sortenrein mit vier heimischen Nadelhölzern aus der Region Nockberge ausgekleidet wurden. Nun befindet sich in der Volkschule je eine Fichten-, Tannen-, Lärchen-, und Zirbenklasse. Um die unterschiedlichen Raum-, Farb-, Licht- und Geruchsstimmungen der einzelnen Holzarten zu erhalten, wurde das Holz lediglich geschliffen und gebürstet. Eine eigens, in jedem Klassenraum angebrachte CO2 Tafel gibt auskunft über die Raumtemperatur- und Feuchtigkeit als auch über den Sauerstoffgehalt.